Medikamente richtig einnehmen

Zuzahlung bei Arznei- und Verbandmitteln

Tipps für eine sichere Arzneimitteltherapie

Damit ein Arzneimittel richtig wirken kann, muss es korrekt eingenommen werden.  Entscheidend dabei sind die Anweisungen Ihres Arztes und Ihrer Apotheke. Auch im Beipackzettel finden Sie Einnahmeempfehlungen unter „Dosierungsanleitung, Art und Dauer der Anwendung“.

Wichtig! Hören Sie nicht vorzeitig mit der Einnahme auf, nur weil es Ihnen besser geht. Dies gilt im Besonderen bei der Einnahme von Antibiotika*.

Nehmen Sie Ihr Medikament mit reichlich Wasser ein. Das verbessert die Verträglichkeit. Auf keinen Fall sollten Sie koffeinhaltige oder alkoholische Getränke oder Milch verwenden. Das kann zu unerwünschten Wechselwirkungen führen.

Der richtige Zeitpunkt für die Einnahme

Achten Sie auf den richtigen Abstand zu den Mahlzeiten, der in der Packungsbeilage angegeben ist; falls keine genaue zeitliche Angabe gemacht wird, gilt in der Regel:

  • nüchtern: Nehmen Sie die Tabletten/Kapseln 30-60 Minuten vor der Mahlzeit oder frühestens 2 Stunden nach der Mahlzeit ein
  • vor dem Essen: Nehmen Sie die Tabletten/Kapseln ungefähr 30 Minuten vor der Mahlzeit ein
  • zum Essen: Nehmen Sie die Tabletten/Kapseln während der Mahlzeit oder unmittelbar danach ein
  • nach dem Essen: Dieser Einnahmehinweis ist ungenau und kann unterschiedlich gemeint sein, deswegen werden in den meisten Packungsbeilagen genaue Zeitangaben gemacht (z.B. 1 Stunde nach dem Essen)
  • unabhängig von der Mahlzeit: Sie können die Tabletten/Kapseln vor dem Essen, zum Essen, nach dem Essen oder zu einem beliebigen Zeitpunkt zwischen den Mahlzeiten einnehmen

Besonderheiten bei der Einnahme von *Antibiotika

Die gewissenhafte Einnahme ist für die Wirksamkeit des Antibiotikums besonders wichtig. Dazu gehört auch die vorgeschriebene Dauer der Anwendung. So vermeiden Sie das Wiederauftreten der Symptome und Resistenzen.

Die Einnahme muss so lange erfolgen wie vom Arzt verordnet. In der Regel gilt, dass die Packung aufgebraucht werden sollte.

Wenn Tabletten übrig bleiben, sollten Sie diese auf keinen Fall aufbewahren und bei einer erneuten Erkrankung eingenmächtig einnehmen.